Orienungsgespräch

  • Existenzgründung: Ältere Gründerinnen und Gründer haben gute Startchancen

    gruenderin_kai koehler - fotolia.comFür langjährige Angestellte, die noch einmal etwas Neues ausprobieren möchten und nach beruflichen Herausforderungen suchen, kann die Gründung eines eigenen Unternehmens eine vielversprechende Alternative sein. Zumal ältere Gründerinnen und Gründer gegenüber jüngeren Unternehmensgründern über ein enormes Plus verfügen:

    Durch ihre Lebens- und Berufserfahrung haben viele von ihnen Kompetenzen erworben, die für die erfolgreiche Gründung und Führung eines Unternehmens sehr hilfreich sind. Dazu gehören nicht nur fachliches Know-how und Branchenkenntnisse, sondern auch soziale und kommunikative Fähigkeiten sowie der Kontakt zu beruflichen Netzwerken. Nicht selten gelingt es älteren Gründern auch, Fehlentscheidungen zu vermeiden, weil sie ihre eigenen Stärken und Schwächen besser einschätzen können. Dazu gehören beispielsweise der Umgang mit Geld, die Einschätzung privater Bedürfnisse und die Perspektiven zur weiteren Lebensplanung. Es ist nie zu spät (Artikel in der Südeutschen Zeitung) und ein aktueller Artikel aus dem Spiegel.

    Grundsätzlich stehen natürlich auch älteren Gründerinnen und Gründern die gängigen Förderdarlehen zur Verfügung; insbesondere der Gründungszuschuss. All dies ermöglicht ein zielgerichtetes Vorgehen bei der Gründung. Und schließlich kann auch die Startfinanzierung leichter fallen, wenn ausreichend angespartes Eigenkapital vorhanden ist.  Wir bieten wir Ihnen ein Orientierungsgespräch zur Existenzgründung an. Ausgehend von Ihrer persönlichen Situation erstellen wir eine detaillierte Analyse für das weitere Vorgehen. Rufen Sie uns an: 089 - 74 29 92 03 (oder per Fax 089 - 74 29 92 04), oder senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

     

  • Neue Beratungsförderung n a c h der Unternehmens- / Praxisgründung 2017

    Beratungsangebote ab 01.01.2016 für Existenzgründer in der Nachgründungsphase durch den Bund  (BAFA)
    Zusammenführung der bisherigen Programme Gründercoaching Deutschland (GCD), Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung, Runder Tisch und Turn-Around-Beratung zu einem einheitlichen Beratungsförderungsprogramm des Bundes

    meeting workshop  Spezifische Förderkonditionen  für Unternehmen in verschiedenen Phasen:

    - neu gegründete Unternehmen bis zwei Jahre nach Gründung
      (bisher: Gründercoaching Deutschland):
      maximale Bemessungsgrundlage: 4.000 Euro Fördersatz:
      80 Prozent neue Bundesländer (ohne  Berlin und ohne Region Leipzig),
      60 Prozent Region Lüneburg, sonst 50 Prozent
    - bestehende Unternehmen (Bestandsunternehmen; ab dem dritten Jahr nach Gründung:
      maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 Euro
      Fördersatz: 80 Prozent neue Bundesländer (ohne Berlin und ohne Region Leipzig),
      60 Prozent Region Lüneburg, sonst 50 Prozent
    - Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten (bisher: Turn-Around-Beratung und Runder Tisch):
      Maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 Euro  Fördersatz: 90 Prozent bundesweit


    Wir bieten wir Ihnen ein kostenloses Orientierungsgespräch zur Beratungsförderung. Senden Sie uns eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie uns an: 089 - 74 29 92 03.

footer neu